Fruktoseunverträglichkeit - Praktische Tipps für den zuckerfreien Familienalltag

Dank der traditionellen chinesischen Medizin habe ich mittlerweile einen guten Draht zu meinem sensiblen Bauch. Es geht mir gut. Und das schon recht lange. 

 

Aber eines bin ich geblieben: Neugierig!

 

So habe ich mittlerweile auch eine abgeschlossene Ausbildung als Ernährungsberaterin auf der Basis der westlichen Ernährungswissenschaften. 

 

Und da bekommen Beschwerden wie Durchfall, Bauchschmerzen oder Sodbrennen und Übelkeit eine andere Ursache zugewiesen, als in der TCM. 

 

Während in der TCM Durchfall beispielsweise das Ergebnis von Kälte und Feuchtigkeit im Bauch sein kann, heißt es im Westen: Glutenunverträglichkeit, Fruktoseunverträglichkeit, Histaminintoleranz oder Laktoseintoleranz. Und diese Unverträglichkeiten sind sogar durch verschiedene diagnostische Methoden nachweisbar. 

 

Also habe ich mich ebenfalls testen lassen. Das Ergebnis war sehr spannend. Obwohl ich mich in meinem Körper und mit meinem Bauch sehr wohl fühle, habe ich nun schwarz auf weiß, dass ich mit Gluten und mit Fruktose so meine Probleme habe. 

 

Es ist sehr faszinierend, was diese Diagnose im Kopf mit mir gemacht hat, und deshalb möchte ich dich daran teilhaben lassen. 

 

Wie gesagt, ich bin beschwerdefrei. Spannend ist, dass die Empfehlungen aus der TCM, und zwar ohne, dass es hier Kenntnisse über Inhaltsstoffe wie z.B. Gluten gibt, an diese Unverträglichkeiten angepasst sind. 

 

Ich wähle also schon lange die für mich passenden Nahrungsmittel, und Brot ist zum Beispiel selten dabei. Aber in dem Moment, in dem ich schwarz auf weiß lesen musste, dass ich kein Brot mehr essen darf und auch der Apfel im Frühstück eigentlich ein "no go" ist, ist etwas in meinem Brustkorb passiert. Er hat sich regelrecht zusammen gezogen und ich habe innerlich rebelliert. 

 

An dieser Stelle habe ich mich gefragt, wie das eigentlich bei einem Kind ist. Wie fühlt es sich an, seinem Kind zu sagen: "Du darfst jetzt keine Kekse, keine Gummibärchen und Co. mehr essen!"?

 

In meiner letzten Podcast Episode hast du schon Sara von Schnabel auf kennengelernt. 

 

Saras Tochter verträgt keine Fruktose und ich freue mich, dass Sara uns heute von ihrem Alltag berichtet, und uns ein bisschen unter die Arme greift mit alltagstauglichen Tipps und Erfahrungen.

 


Die 5-Elemente-Ernährung mit Herz und Verstand Episode 28

Frau mit grauer Bluse auf der Terrasse im Hintergrund Blumentöpfe und Palmen, Frau blond lacht. Sara vom Blog Schnabel auf
kleiner Vogel, aquarell Zeichnung, apricot und blaut mit offenem Schnabel und weißen Punkten

gemafreie Musik von www.frametraxx.de

Bildquelle: Sara von "Schnabel auf"



An dieser Selle möchte ich dir auch nochmal etwas Hoffnung machen. Obwohl ich meine Testergebnisse habe, und offensichtlich an Unverträglichkeiten leide, geht es mir sehr gut. 

 

Wieviel trotz Unverträglichkeiten noch geht, ist nämlich sehr individuell. Und Dank der TCM kenne ich einige Möglichkeiten, wie Gerichte bekömmlicher werden, und ebenfalls Dank der TCM liegt mein Fokus auch nach wie vor darauf, die Mitte wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Ich finde, es ist wichtig, die Ursache für deine Schieflage herauszufinden, nur so kann sie behoben werden. 

 

Denn gerade das Gefühl auf Vieles verzichten zu müssen macht Stress. Und der schadet bekanntlich auch dem Darm, und damit dem guten Bauchgefühl. 

 

Hast du Fragen oder Anregungen?

Hinterlasse uns gerne einen Kommentar.

 

Wenn du mehr von mir hören möchtest, dann abonniere meinen Newsletter.

Briefumschlag mit Absender Living 5 und Schrift: Hier abbonierst du meinen Newsletter. Kochlöffel mit Gewürzen und Basilikum.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0