Cremig zartes Kokos-Hähnchen #histaminarm #laktosefrei #glutenfrei #low FODMAP

Eigentlich bin ich gar kein Fleisch-Esser. Also ich lebe nicht vegan, so ist das nicht gemeint. Allerdings habe ich ein großes Herz für die vegane Ernährungsweise, und ich mache mir auch nicht viel aus Fleisch. Vor allen Dingen finde ich es schrecklich, wenn Fleisch zu fettig ist. Das mag ich nicht und das vertrage ich auch nicht. 

 

Ich habe schon oft in meinem Leben versucht, vegan oder vegetarisch zu leben. Leider bin ich immer gescheitert. Was mein Kopf und mein Herz sich gewünscht haben, hat mein Bauch gnadenlos abgelehnt. 

 

Heute weiß ich, dass ich Hülsenfrüchte nur bedingt vertrage. Milchprodukte ebenso. Da bleibt also bei der Wahl des Eiweißes leider nicht viel Spielraum. 

 

Um so mehr habe ich mich gefreut, dass ich bei Jessica von EatTolerant so ein köstliches Rezept entdeckt habe. Das Fleisch wird sehr zart und nicht nur Menschen mit einem sensiblen Bauch finden das echt lecker. Dieses Gericht hat den Familientest bei mir bestanden...mit Auszeichnung. 

 

Mittlerweile habe ich Jessica persönlich kennen gelernt und wir konnten uns austauschen. Den offiziellen Teil findest du hier ;).....

 

Wie immer ist es sehr tröstlich, zu erfahren, dass auch andere Menschen "Bauch bestimmt" sind.

 

Aber hey, das soll nicht negativ klingen. Mir geht es heute meistens sehr gut. Dank der TCM. Und weil ich gelernt habe, auf meinen Bauch zu hören. 

 

Nur eben die Sache mit dem Fleisch essen....da sind wir unterschiedlicher Meinung...mein Bauch und ich.                                                                                                      Foto: Anja Orywol - gemafreie Musik von www.frametraxx.de  

Teller in Wellenform auf grüner Tischdecke mit weißen Punkten. Auf dem Teller liegt Hähnchengeschnetzeltes in Kokossauce mit Reis. Messer und Gabel mit Schleife.
Teller in Wellenform auf grüner Tischdecke mit weißen Punkten. Auf dem Teller liegt Hähnchengeschnetzeltes in Kokossauce mit Reis. Messer und Gabel mit Schleife.

Aus Sicht der TCM ist Fleisch ein extrem stärkendes und nährendes Lebensmittel. Es spendet Kraft und Energie. 

 

Besonders dann, wenn es als Kraftsuppe lange gekocht wurde. 

 

Nicht umsonst bekommen Frauen nach einer Entbindung erst einmal eine kräftigende Hühnersuppe. In China ist es Tradition, dass sich die Mütter um ihre Töchter nach der Entbindung kümmern und sie bekochen, damit diese wieder schnell zu Kräften kommen. 

 

Ich habe dir schon erzählt, dass in der TCM Lebensmittel nach ihrer thermischen Wirkung klassifiziert werden. 

 

Eine Chilli beispielsweise wirkt erhitzend....das ist leicht nachvollziehbar. 

 

Fleisch ist als Power-Energiespender auch eher ein Extrem. 

 

Rind, Lamm und Hammel sind thermisch heißer als Hühnchen und Pute. 

 

In einer Zeit, in der wir alle im Laufschritt unser Tagespensum erledigen, und Stress für die meisten Menschen zum täglichen Begleiter geworden ist, müssen wir im Hinblick auf die Thermik mit Bedacht wählen, was wir essen. 

 

Stress wirkt auf unseren Körper wie eine innere Heizung. Wenn wir dann noch Fleisch in großen Mengen essen, dann heizen wir unseren Körper-Ofen weiter ein. So verlieren wir unser Gleichgewicht und es stellen sich Symptome wie z.B. Bluthochdruck, Sodbrennen, Verstopfung oder Verdauungsbeschwerden ein. 

 

Fleisch ist ein besonderes Nahrungsmittel. Man könnte sagen, in der richtigen Qualität (Bio, artgerechte Haltung usw.) ist es ein Schatz. Aber wie das mit jedem Schatz so sein sollte: Wir dürfen ihn nicht vergeuden....sprich: als besonderes Lebensmittel gehört es an besonderen Tagen auf den Tisch. Mit Bedacht. 

 

Bei meiner Oma gab es früher Fleisch am Wochenende. Sonntags. Es war viel zu teuer, um es auch unter der Woche zu essen. 

 

Da war es noch ein Schatz. 

 

Einen kleinen Tipp habe ich aber noch für dich. Kombiniere deine Fleisch-Mahlzeiten immer mit viel Gemüse. Das hat eine ausgleichende Wirkung weil es deine innere Kühlflüssigkeit aufbaut, die alten Chinesen sprechen hier davon, Blut und Säfte aufzubauen. 

 

Das hat Jessica hier super kombiniert und so ein TCM-taugliches Rezept entwickelt.

Ganz wichtig: Jessica findest du hier, falls du auf der Suche nach weiteren guten Rezepten bist. 

Downloadbutton in grün mit grünem Apfel und Schriftzug - Rezeptedownload

 

Wie oft isst du Fleisch?

Welche Diskussionen führst du mit deinem Bauch?

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

Briefumschlag mit Absender Living 5 und Schrift: Hier abbonierst du meinen Newsletter. Kochlöffel mit Gewürzen und Basilikum.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0